Donnerstag, 18.07.2019

Führung im Rüschhaus in Nienberge, im Erbdrostenhof und in der Dominikanerkirche mit dem Pendel und Altstadtbummel in Münster

Ap: Wolfgang Haschke Tel. 02522-2706
       Theo Elbracht         Tel. 02522-6565

 

Kosten:  31 € (Busfahrt, Eintritte, Führungen) Gelegenheit  zum Mittagessen

 

08:00 Uhr   Busabfahrt ab Hallenbad, Weitkamweg 1

 

Anmeldung erforderlich bis 18.06

 


Das idyllische Landhaus in Nienberge, das Johann Conrad Schlaun Mitte des 18. Jahrhunderts für sich selbst erbaut hatte, wurde 1826 für 20 Jahre zum Zuhause der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Seit 1936 ist es Droste-Museum.

 

 

11:00 Uhr  Weiterfahrt nach Münster

 

 

12:00 Uhr  Mittagessen im Gasthaus Großer  Kiepenkerl

muenster-kiepenkerl.de
muenster-kiepenkerl.de

14:00 Uhr  Führung im Erbdrostenhof

Dieses städtische Adelspalais wurde 1753 – 1757 von J. C. Schlaun erbaut. Kongenial ist Schlauns Problemlösung für das gegebene kleine dreieckige Grundstück, das er mit repräsentativem Charme zu bebauen vermochte. Der Bau auf der Grundlinie erinnert an eine für münstersche Adelshöfe übliche Dreiflügelanlage.

 

Haupt- u. Glanzstück des Erbdrostenhofes ist der Festsaal der sich über den gesamten Mittelbau erstreckt. Im 2. Weltkrieg wurde das Gebäude schwer beschädigt, jedoch in den nachfolgenden Jahrzehnten liebevoll wieder aufgebaut. Der Erbdrostenhof wird vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) genutzt und dient auch als festlicher Veranstaltungsort mitten in Münsters City.

 

 

 

15.15  Uhr /15.45  Uhr /16.15 Uhr Führung in der Dominikanerkirche mit dem Pendel ( in 3 Gruppen)

 

Anschließend  Stadtbummel – jeder für sich

19:00 Uhr  Rückfahrt

 

 

20:15 Uhr  geplante Ankunft in Oelde

 

 

Kleine Änderungen vorbehalten.