Freitag, den 22.07.2022

Tagesfahrt nach Duisburg zu Land und zu Wasser

 

Anmeldung erforderlich bis 22.06.

 Ap.: Gisela Konetzki     Tel. 02522-2402
       Werner Bretz         Tel. 02522-8343901
Kosten 45 (Fahrt, Führung, Hafenrundfahrt) Gelegenheit zum Mittagessen

 
  08.45 Uhr Busabfahrt ab Parkplatz am Hallenbad, Weitkampweg 1
 

 Die Duisburg- Ruhrorter Häfen
Sie befinden sich in Duisburg an der Mündung der Ruhr in den
den Rhein. Sie gelten als größter Binnenhafen Europas, in Gesamtbetrachtung aller öffentlichen und privaten Hafenanlagen als größter Binnenhafen der Welt. Mit einer Gesamtfläche von 10 km² zieht sich der Bereich des eigentlichen Hafens von den Hafenbecken an der Ruhrmündung entlang des Rheins aufwärts bis nach Duisburg-Rheinhausen.
Lage und Funktionen

  

Übersicht der Duisburger Häfen
Die 21 öffentlichen Hafenbecken haben eine Wasserfläche von über 180
ha. Die Uferlänge beträgt 40 km, davon 15 km Umschlagufer mit Gleisanschluss. Es stehen rund 1,5 Mio. m² überdachte Lagerflächen zur Verfügung. Der Gesamtumschlag betrug im Jahr 2009 44,4 Mio. t, davon Schiffsumschlag 12,1 Mio. t, Bahnumschlag 10,7 Mio. t. Zusammen mit dem Eisenbahn- und Lkw-Umschlag und inklusive der acht privaten Werkshäfen im Norden und Süden der Stadt verzeichnete der Hafen im Jahr 2016 einen Gesamtumschlag von 133 Mio. t[3] (2015: 129 Mio. t[4]). Der Duisburger Hafen ist im paneuropäischen Wasserstraßen-Netz der Hinterland-Hub zu den Seehäfen Amsterdam, Emden, Rotterdam, Antwerpen und auch Hamburg. In diesen Nordseehäfen werden Güter auch von Seeschiffen auf Binnenschiffe umgeladen und großenteils über Duisburg in das europäische Hinterland transportiert. Umgekehrt bestehen aber auch unmittelbare Schiffsverbindungen von Duisburg über Rhein und Maas nach Übersee. Der Duisburger Hafen fungiert daher auch als südlichster Seehafen Deutschlands. Viele Reedereien im Hafen unterhalten Fluss-See-Verbindungen zu insgesamt rund einhundert europäischen Häfen. Pro Jahr werden auf etwa 2000 flussgängigen Seeschiffen rund zwei Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen.

 

  11.00 Uhr Schiffs-Hafenrundfahrt (ca. 2 Stunden)
                ab Steiger Schwanentor, Calaisplatz 1
                (Bistro an Bord)

 13.30 Uhr Gelegenheit zum Mittagessen im König Pilsener Brauhaus im Innenhafen

 

 15.00 Uhr Führung im Innenhafen in 2 Gruppen (ca.1,5 Stunden)

 

 16.30 Uhr zur freien Verfügung, jeder für sich
                (evtl. Rathaus, Salvatorkirche, Museum Küppersmühle usw.)

 

 18.00 Uhr Rückfahrt

 

Rückkehr ca. 20.30 Uhr